Wiede-Fabrik mit Winter-Kunst

Wie schön, wenn man gute alte Freunde hat, die zu einem Wiedersehen eine ganz besonders gute Idee haben! Danke liebe Kathi, so haben wir uns bei Kunst und Kulinarik am Samstag Abend in der Alten Wiede-Fabrik im Münchener Stadtteil Johanneskirchen getroffen. http://www.wiede-fabrik.de

 

 

Gesamtkunstwerk Alte Wiede-Fabrik

Gesamtkunstwerk Alte Wiede-Fabrik

Die Wiede-Farbik- ein Wintermärchen, ein großes ehemaliges Fabrikgelände im Münchner Osten, wo sich auch noch Fuchs und Huhn Gute Nacht sagen, obwohl man mit dem Auto in gut 15 Minuten vom Zentrum dort ist.

Auf dem wie verwunschen wirkenden Gelände sind seit 1992 um die 25  Künstler mit ihren Ateliers beheimatet. Der Erbe der aufgelassenen Acetylenfabrik hat darauf verzichtet das millionenschwere Areal an einen Bauhai zu verkaufen.  Sich selbst aber reich beschenkt indem er auf dem Gelände vielen Künstlern eine erschwingliche Heimat ermöglicht hat. Eine wunderbare Umwegrentabiliät, die man leider viel zu selten findet. Kunst und altes Gemäuer funktioniert hier auch deswegen so gut, weil die Gebäude der Wiede-Fabrik eine klassische Schönheit sind. Die ursprüngliche Architektur gepaart mit morbidem Charme eine einfach unwiderstehliche Kombination.

Vorm Groiss - eine Institution am Geländer der alten Wiede Fabrik

Stilleben vor der Weinhandlung

Zweimal im Jahr, jeweils im Sommer und im Winter, laden die Künstler zu einem Rundgang durch alle Ateliers ein, um ihre neuesten Werke zu präsentieren. Und immer wird in den Ateliers fachgesimpelt, bestaunt und natürlich auch angekauft.

Im Groiss- ah welchen guten Tropfen nehme ich denn?

 

Etwas müde, nach einem sehr langen Arbeitstag, ist die Einladung zum Kunstrundgang ideal um das Auge schweifen zu lassen und runter zu kommen. Der perfekte Einstieg ist eine kleine Stärkung beim Anton Groiss: eine Institution, grandioser Weinhändler, ein bisschen Wirt und wie sympathisch, charmanter Österreicher, der umgeben von exzellenten Weinen die Kunstschwärmer auf die geballte Ladung Werke kulinarisch stärkt und richtig einstimmt.

K.und K. –  im und um den Anton Groiss und seine legendäre Weinhandlung sozusagen….

P1050978

Die ursprüngliche Nutzung der Gebäude ist in fast allen Ateliers noch heute gut erkennbar und macht auch viel vom besonderen Reiz des kleinen „Kunstdorfes“ aus.

Kunst macht gute Laune

Aus der Nähe eine Holzinstallation – aus der Ferne eine Riesenbank = eine perfekt optische Täuschung

 

Es ist schon spät und wir versuchen wenigstens in bisschen was von der Kunst drinnen und draußen zu sehen und zu bestaunen. Und so trafen wir auf Anica Glavas und ihr Atelier. Gibt es so was Magie auf den ersten Blick?

Its magic

Magie und Energie

Kunst in ein hartes Brot - glaube mir

Kunst ist ein hartes Brot – glaube mir…

 

Ja ! – auf den Bildern und auch im Raum  und sie hat uns alle eingefangen. Beweisfoto wird auch gleich mitgeliefert. Das Bild in Grün im Hintergrund, sprüht Energie und Magie aus, wie auch Anica. Unbedingt die Künstlerin und das Atelier besuchen!

 

P1060005

Kunst macht glücklich!

Was wären Künstler und Ateliers ohne ein zünftiges Atelierfest? Die Krönung ist ein Atelierfest mit einer Hammer-Kombo! Man lädt uns ein später in den Räumen von Milan Mihajlovic vorbei zu schauen, wenn die Balkanauten aufspielen. Hier noch ganz brav vor den Werken von Mihajlovic zum Fotoshooting vereint.

Stilleben

Stilleben

Beim Gruppenfoto mit dem Maler sieht man sofort, dass der bildende Künstler die musizierenden Künstler schon kennt.  Die Vorfreude, dass sie bald aufspielen werden, ist beim Maler schon sehr groß.

The artist proudly presents - his band

Ein hocherfreuter Künstler mit den Balkanauten

 

Wenig später sind alle außer Rand und Band.
P1060014 „Disco-Balkani“  – es wird hemmungslos getanzt, gesungen und gesprungen, die Musik reißt mit. Bravi, bravi, bravi – frenetischer Applaus ihr Balkanauten!

P1060009

Die Mädels geben hier den Takt an

 

Balkanauten in action

Für uns fiel das Feiern mit und bei der Kunst leider recht kurz aus. Aber wir kommen sicher im Sommer wieder. Dann bringen wir viel Zeit und Muse mit – und gefeiert wird natürlich auch.

Überdimensionale Nachttischlampen im Gelände

Der Nachhauseweg stilvoll mit Kunst als Wegbeleuchtung, da fällt es etwas leichter Servus-Pfiati, bis boid amal zu sagen…

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s