Wien – tropisch

Wieder mal kurz in Wien aber nicht viel Zeit? Macht nichts, wenn man die absoluten Stars der Sehenswürdigkeiten Wiens alle schon mehrfach gesehen hat, dann kann man auf Spurensuche nach Neuem, Verborgenem oder stillen Schönheiten gehen…

P1060685

Das Palmenhaus in Schönbrunn

Dazu zählt das Palmenhaus im Schlosspark Schönbrunn. Die elegante Glas-Eisen Konstruktion sorgte im Jahre 1882 bei der Fertigstellung und Eröffnung für geteilte Meinungen, höchstes Lob und harsche Kritik hielten sich die Waage. Heute kaum mehr nachvollziehbar, dass nicht alle uneingeschränkt von dem großen, elegant geschwungenen Glashaus begeistert waren. Ich finde das Palmenhaus einfach nur wunderschön und zwar innen und außen!P1060687 Vor dem Besuch lohnt es sich einfach mal außen rum zu gehen, um die Größe des Bauwerkes zu erfassen mit einer Länge von 111 Metern, einer Breite von 29 Metern und 25 Metern Höhe ist es wahrlich imposant aber trotzdem leicht und luftig. Ein tolles Fotomotiv aus allen Perspektiven und von allen Seiten noch dazu. P1060688 Im Palmenhaus selbst grünt es dann unvorstellbar grün! 4500 verschiedene Pflanzen sind in den drei Häusern des Palmenhauses untergebracht. Mir ging es so, dass ich nicht wusste worauf ich mehr schauen sollte, auf die Pflanzen oder  auf die Architektur. Am besten man lässt das Auge schweifen und lässt es als Ganzes auf sich wirken. P1060694 Der Farbenrausch im Eingangsbereich betört und verzückt das Gärtnerherz! Unbedingt genügend Zeit mitbringen und den „Ausflug in die Tropen“ mit allen Sinnen aufsaugen. Immer wieder mal nach oben blicken…P1060716P1060717 Am besten man fährt mit der U4 bis Hietzing von dort dann direkt zum Schlosspark und zu Fuß ist man dann nach 8 Minuten am Eingang. Danach ein Abstecher ins Café Dommayer, beim Ausgang einfach den Straßenbahngleisen stadtauswärts folgen dann kommt es auf der rechten Seite schon nach 5 Minuten. Im Sommer kann man auf der schönen Terrasse oder im schattigen Gastgarten hinterm Haus sitzen, in der kalten Jahreszeit gemütlich drinnen mit, ach ich liebe es, einer Riesenauswahl an Zeitungen und Zeitschriften, die man dann in aller Ruhe lesen kann. Im Dommayer dann – Vorsicht im Torten- und Kuchenparadies – Angriff der Killerkalorien- ist aber alles traumhaft gut, auch das Mittagessen oder kleines Gericht zwischendurch.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s