Passeggiata-Partenza Spaziergang-Abreise

Bevor es wieder zurück ins kalte Bayern geht, man hat mich vorgewarnt brrrrr, ein paar Eindrücke von meinen diesmal zumeist kulinarischen Spaziergängen durch Cagliaris Altstadt.

2015-03-27 14.36.47

Piazza Yenne Monumento Carlo Felice di Savoia

Ein bisschen sportlich sollte man schon sein, wenn man gleich mehrere Viertel zwischen Castello-der Burg und Porto-dem Hafen, zu Fuß erobern will….. Weiterlesen

Advertisements

Dopo il mercato: Vino! Nach dem Markt: Wein!

Ganz einfach, nach dem Markt geht man in die gegenüberliegende Vinothek und lässt sich beraten, welcher sardische Wein zum eingekauften Fisch passt! Die Enoteca heißt „Enoteca Lancillotto Al Mercato“ – Lanzelot am Markt für Italienisch Anfänger ein Zungenbrecher, da bin ich mir ganz sicher, aber man muss ja nur Wein einkaufen und nicht die Phonetikprüfung bestehen… Aufgefallen ist mir die Enoteca wegen der ausgesuchten Auswahl an sardischen Weine und der großen Anzahl der Doppelmagnums und der 5 oder 6 Liter Flaschen. Ach was für herrliche Geschenke für runde Herrengeburtstage oder andere große Gelegenheiten. Weiterlesen

Markttag – Il Mercato Comunale di Cagliari

Die Wettervorhersage war besser, aber das bisschen Wind macht nicht wirklich was aus und bevor ich mittags eine liebe Freundin aus der Stadt treffe, lohnt es sich einen Abstecher zum größten Fischmarkt Europas dem Mercato Comunale di San Benedetto zu machen.Architektonisch sehr reduziert...

Von außen kein historischer Prachtbau, beherbergt der Markt von San Benedetto im gleichnamigen Viertel wahre Schätze für den Gaumen! Weiterlesen

Arrivo – Ankunft

Nach einem ruhigen Flug reißt die Wolkendecke auf und bietet den Blick auf die im Frühling grasgrüne Insel. Wenigstens eine der Palmen am Flughafen muss ich als Beweis fotografieren.

Foto

Die Fahrt ins Zentrum ist bekannt.  Cagliari hat rund 500.000 Einwohner, so viel wie Nürnberg, liegt auf mehreren Hügeln direkt am Meer und  ist Inselhauptstadt, Universitätsstadt sowie kulturelles und politisches Zentrum Sardiniens.

Was folgt ist die etwas schweißtreibende Suche meines B&B im pittoresken Villanova Viertel von Cagliari. Es ist schon zwei Uhr nachmittags und der Magen knurrt. Schweißtreibende Suche deswegen Weiterlesen

Reif für die Insel 

Sardinien vor Ostern, ganz spontan, einfach so für eine Woche ab in den Süden, man darf doch laut träumen, oder. Sprach es so vor mich hin und dachte laut weiter, warum eigentlich nicht? Meer ohne baden, dafür Dünen hoffentlich voll von blühenden unghie di stregha Hexenkrallen, mal sehen, ob alles pink,leuchtet…

Gebucht und morgen geht es losP1030248 eine Woche Cagliari und Sulcis, Vorfreude pur. Ab morgen wird von der Insel gebloggt…