Linz – immer anders

P1070142

Grauer Himmel und trotzdem bunt- die Linzer Altstadt vom Schloss aus gesehen

In Linz da stinkt’s – das war das geflügelte Wort, damals in den 70-er und 80-er Jahren als man Linz nur mit Schwerindustrie und Abgasen, dicker Luft, Schmutz und Russ in Verbindung brachte. Donau Pott eben. Niemand wäre freiwillig auf die Idee gekommen für ein paar Tage in die oberösterreichische Landeshauptstadt auf Sightseeing zu fahren…

In Linz beginnt’s – man kann alles ändern. Stahlkrise und Strukturwandel Ende der 80-er Anfang der 90-er Jahre und siehe da, die verschmähte Stadt an der Donau startete mit einem radikalen Imagewechsel durch. Besann sich seines großen Sohnes Anton Bruckner und erfand sich mit der Ars Electronica und der über der Stadt schwebenden Klangwolke neu.

Linz verändert – so lautet der Slogan heute, 2015. Total freiwillig und sehr neugierig habe ich gerne zwei Tage an eine Veranstaltung angehängt, um mich durch dieses neue Linz treiben zu lassen und Kultur mal anders zu schnuppern.

Weiterlesen

Advertisements